27. Juni 2019

Wie ich gestern Nachmittag ausgekundschaftet hatte, verlief mein Kursstart sehr gut. In der Tat war mein ganzer Tag perfekt, außer der Essensseite… Ich traf einen jungen österreichischen Journalisten, Roman Payer, mit dem ich das Vergnügen hatte, ein paar Stunden zu fahren und zu Mittag zu essen. Er setzte seinen Weg mit dem Grund fort, dass er seinen einwöchigen Urlaub am Freitag beenden wollte, um Zeit zu Hause zu verbringen, bevor er zur Arbeit zurückkehrte. Ich habe kein solches Problem. Also brachen wir die Kruste in Slavonice, einer wunderbaren mittelalterlichen Stadt, in einem Restaurant, das eher durchschnittlich höflich blieb. Ich nahm ein Zimmer im Arkana Hotel, weil ich nicht in der Hitze fahren wollte. Hier ist die Fahrt mit Strava und ein paar Bilder von meiner Fahrt.

Der Nachmittag verging sehr schnell, als ich Wäsche gewaschen und ein Nickerchen gemacht habe. Zum Abendessen verschwendete ich noch Zeit auf der Suche nach einem guten offenen Restaurant und schließlich hielt ich direkt vor meinem Hotel an… Nach dem Essen machte ich einen kurzen Spaziergang, um im Lichte des Tages zu fotografieren, als ich eine kleine Kunstgalerie in einem scheinbaren Hauseingang sah. Beim Einlass kommt eine Frau (Künstlerin Martina Netakov) aus dem Hinterhof und beginnt, mit mir auf Tschechisch zu sprechen. Als ich ihr sagte, dass ich nur Englisch und Französisch verstehe, beginnt sie, mit mir auf Englisch zu sprechen. Sie erklärt, dass ich einen Rundgang durch die Galerie für 30 kopecs machen und die Werke besuchen kann, die überall verstreut sind, auch in sehr alten Katakomben, aber das muss aufpassen, mich nicht im Dunkeln zu verletzen. Also gebe ich ihm 30 kopecs und gehe um diese atypische Galerie, die eine Vielzahl von Holz- und Metallskulpturen von außergewöhnlicher Qualität enthält. Ich gehe zum Hinterhof, um zu sehen, ob es andere Werke gibt, aber es ist nur die Familie, die Dessert hat. Ich bedanke mich für meinen Besuch und sie beginnen mich zu fragen, woher ich komme und was ich tue. Als ich ihnen erkläre, dass ich Athen verlassen habe, um nach Amsterdam zu fahren, sagen sie mir, dass ihr Sohn am nächsten Tag mit dem Fahrrad mit einem Freund nach Amsterdam fährt! Was für ein außergewöhnlicher Zufall. Also führt mich Herr (die Künstlerin Jia Netok) mit einem Stück Kuchen in ein Glas Wein ein und Madame versucht, ihren Sohn davon zu überzeugen, zu mir zu kommen und mit mir zu sprechen. Sie kehrt mit ihren Karten zurück, sehr gut organisiert, und detailliert alle Etappen ihrer Reise hin und her natürlich durch einen anderen Weg! Martina schlug mir dringend vor, den gleichen Weg wie ihr Sohn für den ersten Tag zu gehen, weil das Ziel Krumlov ein wenig Prag sein würde! Leider bin ich nicht den gleichen Weg gegangen und werde nach Tschechien zurückkehren müssen. Hier sind einige Bilder der Skulpturen und Slavonice. Er und Martina Netakov sind bekannte tschechische Künstler. Siehe https://jirinetik.wixsite.com/sculptures und http://martina-sculptures.blogspot.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwei + 5 =